AKTUELLES
Passivhaustag
Achtung! Das Passivhaus hautnah erleben!
Am 11. November 2017 werden in 3270 Scheibbs im Zuge der Internationalen Passivhaustage drei realisierte Passivhausprojekte vorgestellt.
Experten und Bewohner stehen für Fragen Rede und Antwort.

Der Meierhofweg befindet sich in der Nähe des Landesklinikum Scheibbs.
Anfahrt: Von der Eisenwurzenstraße auf den Scheibbsbachweg abbiegen. Auf der linken Seite befindet sich der
Meierhofweg, eine neue Siedlung.

Parallel ist auch das Passivhaus Eisenstraße geöffnet. Hier finden Vorträge zum Thema „Ökologisch bauen“ und „Solar-Photovoltaik-Energiespeicher“ statt. Nähere Informationen folgen.
Eingetragen am 11.11.2016


Interieur
(Fotos: © Auftragsfoto.at/Stefan Sappert)
Eingetragen am 28.08.2015


So sieht das Passivhaus Eisenstraße aus
Technische Details:

Passivhaus mit Photovoltaik (ca. 3,5kWp)  Plusenergiehaus

Gezeigte Wohnfläche: 150 m²

Verwendung von zu 99 % ökologischen Baustoffen

Lange Lebensdauer durch den Nachweis wärmebrückenfreier Bauweise

Gesundes Raumklima und Wohlbefinden durch diffusionsoffene Bauweise und CO2-geregelte Komfortlüftung

Energiekennzahl: 9,2 kWh/m² a nach der nationalen Berechnungsmethode OIB

Heizlast: 2,8 kW (nach PHPP)

Restwärme wird bereitgestellt durch Kompaktgerät

Vorwärmung und passive Kühlung durch Soleleitung (200 m)

Voraussichtlicher Energiebedarf für Wärme und Warmwasser: 2.200 kWh/a

Theoretischer Überschuss: 1.300 kWh/a (verbleibt für Haushaltstrom)

Jährlicher Energieaufwand für Wohnraumtemperatur und Warmwasser: 0,00 Euro

(Fotos: © Auftragsfoto.at/Stefan Sappert)
Eingetragen am 28.08.2015


Eröffnung
Am 09. Mai 2015 war es soweit. Das „Passivhaus-Eisenstraße“ wurde durch O.Univ.Prof. Dr. Helga Kromp-Kolb, Bgmst. Christine Dünwald und Bgmst. Waltraud Stöckl eröffnet.
Das Haus ist während der Landesausstellung täglich von 9:30 bis 16:00 geöffnet.
Eingetragen am 13.05.2015


ökologischer Fußabdruck
Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll und Landeshauptmann-Stellvertreter Mag. Wolfgang Sobotka besuchten unser „Passivhaus-Eisenstraße“, am 24. April 2015 und schlugen symbolisch den Wegweiser für ökologisches Bauen ein.
(Fotos: www.eisenstraße.at, www.pictoresk.at)
Eingetragen am 13.05.2015


Dachgleiche
Auch auf Traditionen wird bei der Holzbau Strigl wertgelegt und so durften wir am 22. Dezember 2014 mit Abg.z.NR Mag. Andreas Hanger und der Presse die Dachgleiche feiern. (Foto: www.eisenstraße.at)
Eingetragen am 17.04.2015


Rohbau
Danke des späteinsetzenden Winters und mit optimalen Wetterverhältnissen können die Bauarbeiten genau nach Zeitplan durchgeführt werden.
Eingetragen am 13.04.2015


Spatenstich
Mit Unterstützung der heimischen Politik sind mit dem symbolischen Spartenstich am 30. September 2014 die Bauarbeiten für das Projekt „Passivhaus Eisenstraße“ eröffnet worden. (Foto: www.eisenstraße.at)
Eingetragen am 10.04.2015


Der Grundstein ist gelegt
„Die Initiatoren des Passivhauses Eisenstraße haben uns von den ersten Gesprächen an mit ihrem Innovations- und Pioniergeist begeistert. Wir sind stolz, mit dem Projekt einen weiteren Akzent in Neubruck zu setzen“, so die beiden ehrenamtlichen Geschäftsführer der Neubruck Immobilien GmbH, Nationalratsabgeordneter Mag. Andreas Hanger und Landtagsabgeordneter Anton Erber, MBA.
Der Grundstein für das Zukunftsprojekt wurde am 01.08.2014 gelegt. (Foto: www.eisenstraße.info)
Eingetragen am 30.03.2015


Der Entwurf
Das Passivhaus Eisenstraße wird die Energiekennzahl 9 aufweisen und fast ausschließlich mit ökologischen Baustoffen errichtet. Es wird „atmungsaktiv wie eine Goretexjacke“. Es soll den Besuchern der Niederösterreichischen Landesausstellung 2015 ermöglichen, mit moderner Passivhaustechnologie in Berührung zu kommen. Das Gebäude soll aber auch das Potenzial an handwerklichem Können in der Eisenstraße wiederspiegeln.
Eingetragen am 27.03.2015


Die Idee
Die Idee für dieses Projekt entstand bereits im Herbst 2013. Mit dem Passivhaus- Eisenstraße möchten wir den Stand der Passivhaustechnik im Jahr 2015 veranschaulichen. In der Formsprache nimmt das Passivhaus Bezug auf regionaltypische Bauformen entlang der Eisenstraße: Satteldach, viel Licht spendende Fenster, klare schlichte Linien.
Eingetragen am 20.03.2015


Die Lage
Das Passivhaus Eisenstraße wird auf einem 2.300 Quadratmeter großen Grundstück im Interkommunalen Betriebsgebiet und Dienstleistungszentrum Neubruck errichtet. Es zeichnet sich durch zeitgemäße Architektur und Ausstattung aus - eigebettet in einem regionstypischen Eisenrahmen und mit Verweis auf traditionelle Mostviertler Bauformen.
Eingetragen am 12.03.2015


"Passivhaus-Eisenstraße"
Mit dem Projekt „Passivhaus-Eisenstraße“ zeigen wir, wie innovativ und nachhaltig heutzutage gebaut werden kann.
Ab 8. Mai 2015 wird unser Projekt auf dem Areal der Niederösterreichischen Landesausstellung in Neubruck eröffnet.

In den nächsten Wochen werden wir Ihnen unser Projekt vorstellen.
Eingetragen am 05.03.2015